Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Land richtet Unterkunft für ukrainische Geflüchtete an der Englischen Straße ein

22.03.2022

Notunterkunft.

Das Land richtet in der ehemaligen Siedlung für britische Militärangehörige an der Englischen Straße in Gütersloh eine weitere Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine ein. Bis zu 400 ukrainische Menschen können dort vorübergehend eine Unterkunft finden. Das teilt heute (22.3.22) die Bezirksregierung in Detmold mit.

Zur Unterbringung der geflohenen Menschen sollen Gebäude in der Siedlung der Englischen und Waliser Straße genutzt werden. Die geplante Nutzungsfläche umfasst rund 45 Häuser mit Baujahr 1951, die jeweils rund 160 Quadratmeter groß sind. Die Kapazitäten sollen laut Bezirksregierung in Zukunft weiter aufgestockt werden.

Ziel sei es, die Menschen vor der akuten Obdachlosigkeit zu bewahren, sie zu verpflegen sowie eine erste medizinische Versorgung zu sichern. Eigentümerin der Liegenschaft ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Von der BImA hat die Stadt Gütersloh zur Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine ehemalige Britenhäuser an der Töpferstraße und Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Mansergh Barracks zur Verfügung gestellt bekommen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.