Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Mohns Park bekommt eine neue Outdoor Fitness-Anlage

13.07.2018

Gütersloh (gpr). Fitness umsonst und draußen: Dazu lädt schon bald die neue Calisthenics-Anlage in Mohns Park ein, die mit der großzügigen Unterstützung der Bürgerstiftung Gütersloh gebaut werden konnte.

Die neue Calisthenics-Anlage in Mohns Park kann ab Ende Juli genutzt werden: Darüber freuen sich die Initiatoren und Förderer: (v.l.) Dirk Buddenberg, David Gwizdz,  Nina Spallek, Jacqueline Much, Bernd Winkler, Andrea Kees, Andreas Müller und Sylvia Moers.
Die neue Calisthenics-Anlage in Mohns Park kann ab Ende Juli genutzt werden: Darüber freuen sich die Initiatoren und Förderer: (v.l.) Dirk Buddenberg, David Gwizdz, Nina Spallek, Jacqueline Much, Bernd Winkler, Andrea Kees, Andreas Müller und Sylvia Moers.

Bei Calisthenics handelt es sich um turnerische Kraft- und Körperübungen, die mit dem eigenen Körpergewicht und teilweise mit Zusatzgewichten erfolgen können. Es ist ein Sport, der sowohl Liegestütze und Kniebeugen als auch Elemente von Aerobic, Yoga oder Bodybuilding beinhaltet.

Oberhalb des Minigolffeldes entsteht jetzt auf einer Fläche von circa 170 Quadratmetern eine reine Sportfläche von 145 Quadratmetern mit einem Fallschutzbelag aus Kunststoff. Die Geräte bieten attraktive Bewegungsmöglichkeiten an und sind kostenlos.

Die Anlage geht auf die Initiative der Gütersloher Calisthenics-Community, vertreten durch David Gwizdz, zurück, die im Februar letzten Jahres einen Bürgerantrag zum Bau einer Outdoor-Fitness-Anlage im Mohns Park gestellt hatte. Der 25-Jährige betreibt diese Sport- und Bewegungsart seit vier Jahren und über die sozialen Medien ist er mit 115 jungen Menschen vernetzt, die sich auf ein Training im Mohns Park freuen.

Die Calisthenics-Community hat einen Anteil der Kosten durch Sponsoren und Förderer eingeworben und so zu dem Bau der Anlage beigetragen. Allein die Bürgerstiftung Gütersloh unterstützt das Projekt mit einer Spende von 10 000 Euro. „Wir freuen uns, wenn Jugendliche die Initiative ergreifen. Die Anlage ist ein zwangloses sportliches Angebot für Jung und Alt“, sagte Nina Spallek von der Bürgerstiftung Gütersloh. Weitere Spenden kommen von der BFGT (589 Euro) und von der Bertelsmann SE & Co. KGaA (500 Euro).

Von den Gesamtkosten in Höhe von 50.000 Euro entfallen 15.000 Euro auf die Anschaffung der Sportgeräte, der Rest entfällt auf die weiteren Herstellungskosten. Die Gesamtkosten hätten sich aufgrund der baukonjunkturellen Preisentwicklung unter anderem im Bereich des Kunststoffbelages auf 50 000 Euro erhöht, so Dirk Buddenberg vom Fachbereich Grünflächen der Stadt Gütersloh.

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen