Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Preise steigen weiter

09.09.2021

Gutachterausschuss analysiert den Immobilien- und Grundstücksmarkt im ersten Halbjahr 2021 in Gütersloh.

Auch im ersten Halbjahr 2021 wird ein deutlicher Anstieg der Preise auf dem Immobilien- und Grundstücksmarkt in Gütersloh registriert. Das ergibt die Analyse des Gutachterausschusses für Grundstückswerte.

Im ersten Halbjahr 2021 wurden demnach bislang 506 für weitere Auswertungen geeignete Kauffälle registriert. Bezogen auf das erste Halbjahr ist im Vergleich zu den Vorjahren die Anzahl auf einem hohen Niveau. Dabei wurde mit 134 Kauffällen unbebauter Grundstücke ein für diesen Teilmarkt deutlich überdurchschnittliches Niveau erreicht. Bei den bebauten Grundstücken mit 162 Kauffällen und dem Wohnungs- und Teileigentum mit 210 Kauffällen war das Niveau laut Gutachterausschuss „durchschnittlich“. Der Geldumsatz sei im ersten Halbjahr 2021 mit 134 Millionen Euro ebenfalls auf einem hohen Niveau, heißt es in dem Bericht.

Überwiegend fortgesetzt hat sich der deutliche Anstieg der Preise. Beim Wohnbauland erhöhten sich die Preise im ersten Halbjahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um ca. 13 Prozent. Auch bei den gebrauchten Ein- und Zweifamilienhäusern setzte sich der Preisanstieg fort. Im ersten Halbjahr 2021 ist hier ein Plus von ca. 9 Prozent zu verzeichnen. Für die Erstverkäufe von Ein- und Zweifamilienhäusern konnte aufgrund geringer Fallzahl keine Preisentwicklung abgeleitet werden.

Beim Wohnungseigentum ist die Preisentwicklung zwischen den Erstverkäufen und den Gebrauchten deutlich unterschiedlich. Während die Preise bei den Erstverkäufen im Wesentlichen stagnierten, stiegen sie bei den Gebrauchten um ca. zwölf Prozent.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum