Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Hausbegrünung

Ab 1. April 2021 Förderprogramm für grüne Dächer und Fassaden mit erhöhter Fördersumme.

Gabriele Knabe
Gabriele Knabe informiert über das Förderprogramm zur Dach- und Fassadenbegrünung, Foto: Stadt Gütersloh

Grüne Gebäude haben viele Vorteile:  Gütersloh von oben gesehen, sieht schön aus: Kirchtürme, viel Grün mit Baumbestand, zum Teil auch Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Was fehlt, das ist die Vegetation auf der meist sehr kargen Dachlandschaft und an den oft noch kahlen Fassaden.

Ob Ihr Gebäude für eine Dachbegrünung geeignet ist, erfahren Sie in wenigen Schritten im
Gründachkataster des Kreises Gütersloh.

„Eine Fassaden- und Dachbegrünung ist nicht nur optisch schön, sondern zudem ökologisch sehr wertvoll; grüne Fassaden und Gründächer gehören zu den wichtigen Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel“, meint Gabriele Knabe vom Fachbereich Grünflächen. Neben dem Schutz der Dachabdichtung schlagen sich besonders der Regenwasserrückhalt, zudem auch die Klimaverbesserung und der neu geschaffene Lebensraum für Pflanzen und Tiere positiv in der Bilanz nieder. Gründächer und grüne Fassaden sind auch für Schmetterlinge oder Wildbienen interessant, die wir an vielen Orten in der Stadt oftmals kaum noch beobachten können.

Dieses Baukonzept schafft also eine Vielfalt an positiven Effekten für Gebäude, Mensch und Umwelt. Gründächer und Fassadenbegrünungen sind aber nicht nur ein Beitrag für den Umweltschutz. An den Wohnhäusern erfüllen sie auch eine Dämmfunktion. Dies kann dazu beitragen, im Winter Heizkosten zu sparen und bei Sommerhitze die Temperatur in der Wohnung auf ein angenehmes Ausmaß abzusenken. Gründächer und Fassadengrün können auch zur Entspannung der Seele dienen. Wer möchte nicht morgens nach dem Aufstehen lieber auf blühende Pflanzen auf dem Dach oder an der Fassade blicken, anstatt auf ein graues, tristes Garagendach mit Kies zu schauen?

Auch die Stadt Gütersloh hat bereits einige Gründächer überwiegend bei verschiedenen Schulbaumaßnahmen der letzten Jahre gebaut und durchweg gute Erfahrungen damit gemacht. Die Verbesserung des Kleinklimas und die längere Haltbarkeit sind nicht zu unterschätzende Vorteile.

Der Zuschuss beträgt 50% für Dachbegrünungen und 30% für Fassadenbegrünungen
der als förderungswürdig anerkannten Kosten der Anlage, max. jedoch 40 EUR pro m²
Netto-Vegetationsfläche. (Gründach ohne Kiesstreifen, Platten o.ä.).
Der maximale Förderbetrag ist auf 12.000 EUR pro Förderobjekt begrenzt.
Ansprechpartnerin: Gabriele Knabe ( Tel. 05241 – 82 21 21, Gabriele.Knabe@guetersloh.de).

Gründach
Gründach, Foto: Jürgen Kruck

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum