Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Gütersloher Stadtkaffee – „Fair Schenken“ an Weihnachten

25.11.2019

Fairtrade-Initiative Gütersloh am 1. und 2. Dezember auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt.

Faires Schenken: Gisela Kuhlmann (Umweltberatung der Stadt Gütersloh) und Monika Schönberger (Weltladen Gütersloh) von der Steuerungsgruppe FairtradeTown Gütersloh stellen auf dem  Gütersloher Weihnachtsmarkt den Gütersloher Stadtkaffee vor.
Faires Schenken: Gisela Kuhlmann (Umweltberatung der Stadt Gütersloh) und Monika Schönberger (Weltladen Gütersloh) von der Steuerungsgruppe FairtradeTown Gütersloh stellen auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt den Gütersloher Stadtkaffee vor.

Weihnachtszeit ist auch Geschenkezeit – Und wirkliche Freude macht das Schenken, wenn die Geschenke nicht auf Kosten anderer produziert wurden. Der Gütersloher Stadtkaffee als Botschafter für fairen Handel ist auch an Weihnachten ein beliebtes Präsent zum „Fair Schenken“. Diesen sowie weitere fair gehandelte Geschenkideen stellt die Steuerungsgruppe FairtradeTown Gütersloh in Kooperation mit dem Weltladen Gütersloh am 1. und 2. Dezember in der Vereinshütte auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt vor.

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe Gütersloh, zu deren Mitgliedern die Umweltberatung der Stadt Gütersloh gehört, wurde 2011 gegründet und setzt sich für den fairen Handel in Gütersloh ein. 2014 wurde ein neuer fair gehandelter und biologisch angebauter Stadtkaffee auf den Weg gebracht. Der Stadtkaffee der Dalkestadt ist ein hochwertiger und wohlschmeckender Yirgacheffe Mokka. Er wird in Äthiopien von Kleinbauern angebaut, von der Firma Schenke in Gütersloh geröstet und außer auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt auch regulär in den Schenke-Filialen sowie im Eine-Welt-Laden (Spiekergasse 3) und im Gütersloh Marketing Servicecenter (Berliner Str. 63) vertrieben.

Neben dem Gütersloher Stadtkaffee finden Interessierte am Fairtrade-Stand im Hollehäuschen auf dem Weihnachtsmarkt viele weitere Ideen für fair gehandelte Geschenke.

Hintergrund

Für Fairtrade-Produkte gelten folgende Standards: vertretbare soziale, ökonomische und ökologische Produktionsbedingungen, Verbot von Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Diskriminierung, Mindestpreis für die Produzenten, zusätzliche Fairtrade-Prämien und Prämien bei biologischem Anbau für Produzenten sowie Schutz von Wasserressourcen.

Zu den Mitgliedern der Fairtrade-Steuerungsgruppe Gütersloh zählen die Vereine Fairleben Gütersloh e.V. und Eine-Welt-Kreis Gütersloh e.V., Gütersloh Marketing, die Umweltberatung der Stadt Gütersloh, die Attac-Regionalgruppe, die Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh sowie deren Ausschuss für Mission, Ökumene und Weltverantwortung, der Entwicklungshilfeverein des Kolpingwerk-Bezirksverbands Wiedenbrück, der Eine-Welt-Kreis der katholischen Kirchengemeinde Bruder Konrad, der Solarenergie-Förderverein der Anne-Frank-Gesamtschule sowie das Städtische Gymnasium.

Mehr zur Fairtrade-Stadt Gütersloh finden Sie hier!

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache