Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Härtefall-Fonds und RE-Start-Unterstützung

27.04.2021

Hauptausschuss hat ein umfassendes Bündel von Hilfsmaßnahmen für coronageschädigte Selbständige, für Gastronomie, Einzelhandel und Kulturschaffende beschlossen.

Unterstützung auf allen Ebenen: Die Mitglieder des Gütersloher Hauptausschusses haben jetzt (26.4.2021) ein Bündel von Maßnahmen beschlossen, das die Hilfe für Einzelhandel, Gastronomie, Selbständige und Kulturschaffende zum Ziel hat. Mehrere Fraktionen hatten die Auflage eines so genannten „Härtefall-Fonds“ beantragt, der coronageschädigten Unternehmen schnelle Hilfe zukommen lassen soll, wo das Netz von Landes- und Bundeshilfen nicht greift. 600 000 Euro sollen dafür bereitgestellt werden. Darüber hinaus beschloss der Ausschuss die Durchführung von flankierenden Maßnahmen bei einem „RE-Start“, das heißt für die Zeit nach einem Lockdown. 

Hier hatte die Stadt unter anderem die Maßnahmen zusammengetragen, die eine „Task Force“ aus Vertretungen von Einzelhandel, Gastronomie und Kultur in der Stadt favorisiert hatten: ein begleitendes Kulturprogramm, wenn Geschäfte wieder geöffnet sind, Ermäßigungen bei Bustickets und beim Parken als Anreiz zum Einkauf, Verzicht auf Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie, Verzicht auf die Erhebung von Standgeldern für Kirmesveranstaltungen und Stundung von Gewerbesteuer gehören dazu. Bürgermeister Norbert Morkes betonte nochmals ausdrücklich, dass diese Maßnahmen der Innenstadt u n d den Ortsteilen zugutekommen sollen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum