Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

„Mitwirk-O-Mat“: Mit 20 Fragen und Antworten zum geeigneten Ehrenamt

10.09.2021

Den passenden Kontakt für das persönliche Engagement finden – Angebot der städtischen Ehrenamtskoordination jetzt online.

„Ein guter Einstieg,“ findet Bürgermeister Norbert Morkes, der mit Elke Pauly-Teismann den Mit-Wirk-O-Maten testet.
„Ein guter Einstieg,“ findet Bürgermeister Norbert Morkes, der mit Elke Pauly-Teismann den Mit-Wirk-O-Maten testet.

Der „Wahl-O-Mat“ hat es bundesweit zu einer gewissen Prominenz gebracht. In Gütersloh gibt es eine solche Entscheidungshilfe nun für den Bereich des ehrenamtlichen Einsatzes. Der „Mitwirk-O-Mat“ holt unter der Adresse https://www.guetersloh-tatkraeftig.de/mitwirk-o-mat diejenigen ab, die ihr Talent und Engagement ehrenamtlich einsetzen wollen, aber noch unsicher sind, wo. Das Tool ist ein Angebot der Ehrenamtskoordination bei der Stadt Gütersloh und des Dachvereins „Gütersloh tatkräftig“.

Das Prinzip gleicht dem des Wahl-O-Maten. „Der Mitwirk-O-Mat ist eine simple, intuitiv bedienbare Web-Anwendung, die eine Orientierung über Möglichkeiten zum lokalen Engagement bietet“, sagt Elke Pauly-Teismann, Ehrenamtskoordinatorin bei der Stadt Gütersloh. Die Nutzer und Nutzerinnen antworten auf 20 kurze Thesen zu ihren persönlichen Interessen. Daraus berechnet der Computer die Übereinstimmung mit den teilnehmenden Vereinen, Initiativen und Organisationen. Diese werden anschließend in einem persönlichen Ranking angezeigt. So erfahren die Nutzer, mit welchen Engagement-Möglichkeiten die größte Übereinstimmung besteht, also welche am besten zu ihnen passen würden. Am Ende kann man sich zudem anzeigen lassen, wie die Vereine auf die Thesen selbst geantwortet haben, und auch noch weitere Infos bekommen. Im besten Fall hat man ein passendes Engagementfeld gefunden, zu dem man Kontakt aufnehmen kann.

Auch Bürgermeister Norbert Morkes sieht im Mitwirk-O-Maten sehr nützliche Möglichkeiten für alle Beteiligten: „Er ersetzt nicht die persönliche Beratung durch die Ehrenamtskoordination, aber er ergänzt sie. Damit schafft er für diejenigen, die sich engagieren wollen, einen guten Einstieg. Und er bietet gleichzeitig einen Überblick über die Vielfalt der Engagement-Möglichkeiten in unserer Stadt. Und den Vereinen, Initiativen und Organisationen bietet er zudem eine weitere Form der Darstellung ihrer Arbeit.“

Hintergrund

Der erste Mitwirk-O-Mat wurde von der Vernetzungsinitiative Lebendiges Lüneburg entwickelt, um die Sichtbarkeit der Initiativen vor Ort besonders während der Corona-Pandemie zu steigern. Gütersloh ist die erste Stadt nach Lüneburg, die ihn einsetzen wird, Ergebnis eines Hackathons in diesem Jahr, an dem die Stadt Gütersloh mit ihrer Ehrenamtskoordinatorin teilgenommen hatte. Weitere Informationen: https://mitwirk-o-mat.de/.

Ansprechpartnerin: Elke Pauly-Teismann, lkply-Tsmnngtrslhd, Telefon 05241/82-3197.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum