Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Stadt Gütersloh - Newsletter #10

Sehr geehrte/r Gütersloherinnen und Gütersloher,

mit unserem ersten Newsletter 2022 verbinden wir die besten Wünsche an Sie. Möge sich im Jahresverlauf erfüllen, was Sie sich erhoffen! Was steht für Sie an erster Stelle – Gesundheit? Zufriedenheit? Das Erreichen eines wichtigen persönlichen Ziels, das Vorankommen in einer bestimmten Sache? Letzteres strebt die Stadt Gütersloh zum Beispiel mit Blick auf die ehemalige Karstadt-Immobilie am Berliner Platz an. Bürgermeister Norbert Morkes ist in Sondierungsgespräche mit dem Eigentümer eingestiegen – mit dem Ziel, dass die Stadt das Gebäude erwirbt, um die städtebauliche Entwicklung an dieser prominenten Stelle im unmittelbaren Stadtkern steuern zu können. Unterstützung kommt von den politischen Fraktionen und vielen anderen Gütersloher Bürgerinnen und Bürgern. Denn ein aus anderen Städten bekanntes Szenario wollen sie alle vermeiden: einen leerstehenden, vor sich hin rottenden „Riesen“ mitten in der Fußgängerzone. Es bleibt also spannend. – Hoffentlich auch in Ihrem Alltag!

Neue Erkenntnisse beim Lesen unseres Newsletters wünscht Ihnen mit besten Grüßen

das Team der Zentralen Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation der Stadt Gütersloh

Aktuelle Meldungen

Fünfsprachig, fröhlich, fokussiert: Auftakt zur C-City-Konferenz
13.05.2022

Fünfsprachig, fröhlich, fokussiert: Auftakt zur C-City-Konferenz

Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus fünf Ländern arbeiten zwei Tage lang gemeinsam am Kulturprojekt „Cultural City – Europa liegt nebenan“ – Gastgeber Stadt Gütersloh
zur Seite
Zurzeit genug Platz zur Unterbringung Geflüchteter
13.05.2022

Zurzeit genug Platz zur Unterbringung Geflüchteter

Bericht im Sozialausschuss: Auf die Herrichtung der Mansergh-Gebäude kann verzichtet werden.
zur Seite
Nicht vergessen!
12.05.2022

Nicht vergessen!

Ein besonderer Leseabend mit aktuellen Bezügen und Erinnerung an die Bücherverbrennungen 1933.
zur Seite
Kommunale Digitalisierungsbeauftragte tauschen sich in Gütersloh aus
12.05.2022

Kommunale Digitalisierungsbeauftragte tauschen sich in Gütersloh aus

Arbeitskreis Digitalisierung des Städtetags Nordrhein-Westfalen zu Gast.
zur Seite
SchLaDo: Schöner Langer Donnerstag startet im September
12.05.2022

SchLaDo: Schöner Langer Donnerstag startet im September

Die Kleinkunstreihe ist eine Kooperation von Kultur Räume Gütersloh mit dem KulturBüro-OWL.
zur Seite
„Wir nähern uns einem globalen Konflikt“
11.05.2022

„Wir nähern uns einem globalen Konflikt“

EU-Ostpolitik-Experte Cornelius Ochmann zum Krieg Russlands gegen die Ukraine – Vortrag auf Einladung der Stadt Gütersloh anlässlich des Europatags.
zur Seite
Vielfalt unterm Regenbogen: Gütersloh ver/liebt sich
10.05.2022

Vielfalt unterm Regenbogen: Gütersloh ver/liebt sich

Ein buntes Programm vom 13. bis 24. Mai.
zur Seite
Warum die vermeintlich kompostierbare Abfalltüte nicht in die Biotonne darf
10.05.2022

Warum die vermeintlich kompostierbare Abfalltüte nicht in die Biotonne darf

Stadtreinigung kontrolliert in diesen Tagen verstärkt Inhalte der Komposttonnen – Abfallberatung klärt über richtige Befüllung auf.
zur Seite

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

Video: Stadt appelliert an Eltern, Kita-Kinder konsequent zu testen

Die Omikron-Welle rollt. „Die Sorge vor zunehmenden Corona-Infektionsausbrüchen in den Kindertagesstätten und die Sorge um die Gesundheit aller Kinder und Beschäftigten ist groß“, betont Güterslohs Bildungsdezernent Henning Matthes. Aus diesem Grund appelliert die Stadt Gütersloh jetzt nachdrücklich an alle Eltern, ihre Kinder zuhause regelmäßig mit den sogenannten Lolli-Tests zu testen. Diese sind kostenlos in den Kitas und Tagespflegestellen erhältlich. In diesen Tagen werden neue Tests geliefert, die noch genauer sind und auch eine Infektion mit der aktuellen Omikron-Variante anzeigen können. „Bitte nutzen Sie dieses kostenlose Angebot und testen Sie Ihr Kind dreimal wöchentlich auf eine Infektion mit dem Corona-Virus“, so der dringende Appell von Henning Matthes. „Nur wenn Infektionen früh entdeckt werden, kann eine Ausbreitung unter den Kindern und unter den Fachkräften in den Kindertageseinrichtungen verhindert werden.“ Andrea Körber, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Tagesbetreuung von Kindern bei der Stadt Gütersloh, erläutert: „Der Test wird nicht aus der Nase und auch nicht als Rachenabstrich genommen, sondern aus dem Mund.“ Die konsequente Testung aller Kinder sei enorm wichtig dafür, dass Kitas und Tagespflegen geöffnet bleiben können.

Hier gehts zum Video sowie zum Appell als Schreiben in mehreren Fremdsprachen!

Häufig gesucht

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.